Energieberatung

Der Energieausweis: Aus der Praxis

Ing. Wolfgang Fetscher, Geschäftsführer der ARGE Energieausweis GmbH hat in seiner mehrjährigen Tätigkeit als Energieberater für mehr als 1000 Objeke einen Energieausweis berechnet. Darunter Ein-/Zweifamilienhäuser, Wohnhausanlagen im mehrgeschossigen Wohnbau, aber auch Nichtwohn-Gebäude wie Bürohäuser, Geschäftslokale und Hotels. In einem kurzen Interview gibt er Ihnen wertvolle Informationen zum Thema Energieausweis.

Der Energieausweis geht auf die EU-Richtlinie 2002/91/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 16.Dezember 2002 zurück, stimmt das?

Der Energieausweis in der uns heute bekannten Form - Ja. Aber was viele nicht wissen, der Begriff der Energieeffiziez bzw. der vielzitierte Satz << Die Energieeffizienz muss zumindest dem Baujahr und der Art der Verwendung des Gebäudes entsprechen << stammt aus dem ABGB. Der Energieausweis ist somit eine Art Wiederbelebung Toten Rechts das seit Jahrhunderten in Österreich  gegolten hat!

Welche Vorarbeiten muss ich als Kunde leisten bzw. welche Voraussetzungen müssen für Sie gegeben sein?

Folgende Unterlagen sind für die Berechnung erforderlich:

  • behördlich genehmigter Einreichplan mit Maßstab und Lageplan inkl. Nordpfeil
  • Baujahr des Gebäudes
  • Baubeschreibung mit Angabe des Aufbaus der Außenmauern und der obersten Geschoßdecke bzw. Dachaufbau bei beheiztem Dachgeschoß (Hinterlüftung Ja/Nein)
  • U-Werte aller Fenster und Türen die nach Außen führen (falls nicht bekannt, werden diese von uns bestimmt)
  • Art der Heizung und der Warmwasseraufbereitung (Fußbodenheizung falls vorhanden!)
  • Grundbuchsauszug (kann durch die ARGE Energieausweis beigestellt werden!)

Werden diese Unterlagen von Ihnen bereitgestellt, so erhalten Sie den
Energieausweis zu einem pauschalen Fixpreis gemäß ARGE Preisliste!

Was kostet mich ein Energieausweis?

Sind die bereitgestellten Unterlagen komplett und der Auftraggeber mit der Berechnung nach dem „Vereinfachten Verfahren“ einverstanden, so betragen die Kosten für eine Wohnung od. EFH € 420,00 inkl MWSt. Das vereinfachte Verfahren erlaubt die Verwendung von Standard U-Werten die nach dem Baujahr vom OIB* festgelegt wurden. Ist eine vor Ort Bestandsaufnahme erforderlich, so werden diese Kosten nach tatsächlichem Zeitaufwand verrechnst. Wurden seit der Errichtung des Gebäudes Sanierungsmaßnahmen durchgeführt (z.B. Fenster erneuert, Fassade gedämmt usw.) od. ist eine Sanierung nach den Richtlinien der Eigenheimsanierung/NÖ geplant, kommt ein Aufschlag hinzu.

Was sind Ihrer Meinung nach die kosteneffektivsten Verbesserungen, die man durchführen kann oder was bringt die größte Verbesserung fürs Geld?

In den meisten Fällen wird das eine zusätzliche Dämmung der obersten Geschoßdecke sein. Begehbare Dämmplatten sind relativ kostengünstig in der Anschaffung, leicht zu verlegen und bringen eine enorme Reduktion des Heizwärmebedarfs und somit der Heizkosten.Probier´s mal aus Emil & Emilia begleiten dich dabei!

Welche Verbesserungen sehen Sie Ihre Kunden am häufigsten machen?

Die soeben angesprochene Dämmung der obersten Geschoßdecke. Isolation der Vorlaufleitungen in unbeheizten Kellerräumen Erneuerung der Fenster

Welchen Stellenwert hat Ihrer Meinung nach ein positiver Energieausweis auf die Kaufentscheidung eines Interessenten?

Ich glaube, dass das Energiebewusstsein der Österreicher ein sehr großes ist und dem EA eine hohe Bedeutung zukommen wird. Niemand kauft gerne „die Katze im Sack“!

Welche Sicherheiten habe ich als Verkäufer/Käufer einer Immobilie dadurch?

Als Verkäufer sind Sie damit Ihrer gesetzlichen Verpflichtung nachgekommen. Aber nicht nur das - ob guter oder schlechter Wert, der Käufer weiß zum Zeitpunkt der Kaufentscheidung über den Zustand des Gebäudes bescheid. Und das schafft Klarheit und Vertrauen auf beiden Seiten. Niemand fühlt sich „über den Tisch gezogen“!

Wie lange im Vorhinein sollte man bei Ihnen einen Energieausweis in Auftrag geben?

Vom Zeitpunkt der Einlangung der Unterlagen bzw. der vor Ort Bestandsaufnahme 3-5 Tage bis zur Fertigstellung!